Aktuell:










Sponsoren und Förderer:


Bild "Sponsoren:Logo_LMR_RGB_WEB_klein.jpg"

Bild "Sponsoren:logo_mfkjks_klein.gif"

Bild "Sponsoren:logo_mh_rheinruhr_klein.gif"

Bild "Sponsoren:logo_glaesel_klein.gif"Bild "Sponsoren:logo_bartsch_klein.jpg"




Bild "Chronik 2018:HeinoSchubert.jpg"

Heino Schubert †

Zu seinem 80. Geburtstag schrieb Heinz Bremer:

"Heino Schubert hat der Werkgemeinschaft und ihren Tagungsteilnehmern seine musikalische Kunst, sein Wissen und Können sowie seine pädagogischen Fähigkeiten als Referent und aktives Mitglied der Arbeitskreise "Liturgie" und "Komposition" in zahlreichen Veranstaltungen und Arbeitstagungen über viele Jahre bereitwillig und gerne zur Verfügung gestellt."

Im Alter von 90 Jahren ist Heino Schubert am 18.August 2018 jetzt verstorben - Eine Würdigung.



"Musik an dem Ort, wo Himmel und Erde sich verbinden"


Mit diesen Worten begrüßt der Hausherr der Wieskirche, Msgr. Fellner, üblicherweise die Besucher unserer Wies-Konzerte. Damit überschrieben ist auch der in diesem Jahr leider einzige Artikel in der Lokalpresse zu den Wies-Veranstaltungen im Sommer: Der Artikel zum Konzert der Wies 5 ist aber nicht nur Berichterstattung, sondern auch eine Konzert-Kritik im besten Sinne!

Im Wies 1 - Interview geben Thea und Paul Auskunft, wie sich "die allererste Wies (1)" anfühlt, und die allererste Wies (4) ergänzt diese Eindrücke.



Kunst trifft Kunst...


"Sonnige Tage voller interessanter Begegnungen und kultureller Eindrücke (...). Tage, in denen Musik, Theologie und Literatur einander abwechselten." So fasste eine Teilnehmerin die diesjährige Tagung "Kunst trifft Kunst" zusammen. Der geistliche Leiter Hubert Pfeil verbindet den Kirchenraum des Tagungshauses mit der Bedeutung des Lichts in romanischen und gotischen Kirchen und beschreibt ein kleines "Lichtwunder"



Spiritualität in der WGM


Zum Selbstverständnis der WerkGemeinschaft Musik und zum selbstverständlichen Bestandteil aller Veranstaltungen gehörte schon immer die Spiritualität, die Beschäftigung mit dem eigenen Glauben und dessen Ausdruck vor allem in der Musik.

Unter dieser Rubrik - Spiritualität - finden sich Texte und Aufsätze, die in den verschiedenen Veranstaltungen entstanden sind. Sie sollen eine Anregung zum Nach-Lesen, Nach-Denken und Nach-Spüren sein und dienen nicht nur unseren Musikern, etwas besser zu verstehen, was sie da gerade spielen und singen.

Etwas verspätet, aber trotzdem immer aktuell erreichten uns dazu "Luther-Choräle ausgelegt":

Unter diesem Titel beschäftigten sich im Lutherjahr 2017 eine Arbeitsgruppe der Wies 4 und des Wieser Musikherbst mit den Chorälen Martin Luthers, wie immer kenntnisreich und kompetent vorbereitet und begleitet von Prof.Dr. Theodor Seidl.

37 authentische Luther-Lieder sind uns überliefert, 24 zusätzliche stehen im Wittenberger Gesangbuch von 1523/24, ein neuer Buchtyp, wie der Kirchenchoral eine neue Liedgattung wurde.

Auch wenn das Lutherjahr nun schon Geschichte ist: Interessant und lesenswert.



Kultur: Wies- und andere Konzerte


Bild "Chronik 2016:PredigerKirche_klein.jpg"
Die Lage unserer Veranstaltungsorte lädt nicht nur zum Singen, sondern auch zum Urlauben ein. Wer dabei nicht auf (Musik-)Kultur verzichten will, der findet hier einen


im Rahmen unserer Veranstaltungen.



"INFORMATIONEN"

So hieß die Zeitschrift, die im "Vor-Internet-Zeitalter" regelmäßig die Mitglieder auf dem Laufenden hielt.
Sie enthielt neben Berichten und Eindrücken von den verschiedenen Veranstaltungen auch Beiträge aus den Jahrestagungen zu den unterschiedlichsten Themen.
Unter


finden Sie die gescannten Hefte im Format PDF. Sie geben einen interessanten Einblick in die Geschichte und die Entwicklung der WerkGemeinschaft Musik.